Historiker Johannes Fried über Jesus’ Kreuzigung und Auferstehung

Zeig mir deine Wunde: Caravaggios Gemälde „Der ungläubige Thomas“ (1600/1601) lässt dem Gläubigen keinen Zweifel an Tod  und Auferstehung.

Jesus starb nicht am Kreuz. Er zog nach Ägypten, und Paulus blieb ohne Offenbarung, hatte aber womöglich eine Vision. Der streitbare Mediävist Johannes Fried reizt alle Möglichkeiten des Historikers aus – oder überreizt er sie?

Quelle: FAZ
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …