Wo nichts geschah und alles passierte: Der Bildhauer Henry Moore im Museo Novecento in Florenz

Bullig: Seit 1968 diente ein Elefantenschädel im Studio Moores als Modell unter anderem für „Forest Elephants“ (1977)

Einst landeten Schenkungen des Bildhauers hier unter parkenden Autos. Jetzt feiert Florenz Henry Moore und zeigt, was der Bildhauer während seiner vielen Aufenthalte in der Stadt lernte.

Quelle: FAZ
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …