„Konsens ist immer auch ein Mittel zur Unterdrückung“

Der Historiker Andreas Rödder ist das wahrscheinlich belesenste CDU-Mitglied. Hier erklärt er, warum woke Aktivisten Lyotard lesen sollten. Welche Gutmensch-Figur bei Juli Zeh ihn erheitert hat. Und welches Buch wir für die öffentliche Debatte brauchen.

Quelle: WELT
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …