„Verschwörungstheoretiker verteidigen auf paradoxe Weise den Individualismus“

Halbwahrheiten sind schwer zu widerlegen. Das macht sie verführerisch. Die Philologin Nicola Gess erklärt, was Verschwörungstheorien von Sozialkritik unterscheidet. Und warum es neben dem Faktencheck auch einen Fiktionscheck braucht.

Quelle: WELT
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …