Als Paul Bowles in der Sahara fror

Mit 21 Jahren reist Paul Bowles in der Welt umher. Den Winter 1932 verbringt er in Ghardaia, wo er Unterschlupf in einem heruntergekommenen Haus mit einem einäugigen Diener findet. Die Nächte in der Sahara sind kalt, Bowles will sich wärmen – und begeht einen großen Fehler.

Quelle: WELT
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …