Als sie zum Massentest geladen wird, denkt sie an die Gesetzgebung der Nazis

Ein Präsident wähnt sich im Krieg, ein Philosoph denkt bei E-Learning an Faschismus. Jetzt meint eine Schriftstellerin, sie säße in Festungshaft. Vergleiche und Metaphern sollen in der Pandemie für Orientierung sorgen. Das kann schiefgehen.

Quelle: WELT
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …