Konservativ, aber mit Skepsis: Dem Pianisten Alfred Brendel zum Neunzigsten

Er steckt uns so manches pianistische Licht an: Alfred Brendel, hier fotografiert in seiner Wahlheimat England, 2008.

Sein Klavierspiel findet eine von aufgedonnertem Pathos wie unterkühlter Mechanik gleich weit entfernte Balance aus empfindsamer Reizbarkeit und sich frei öffnender Entspannung: Dem Pianisten Alfred Brendel zum neunzigsten Geburtstag.

Quelle: FAZ
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …