Susan Sontags Erzählungen: Gnadenlos bleibt die innere Stimme

Auswegloses Reflektieren war eine der intellektuellen Versuchungen des zwanzigsten Jahrhunderts: Susan Sontag in den späten siebziger Jahren

Die große Essayistin wollte auch gerne eine große Erzählerin sein: Susan Sontags kurze Prosa orientiert sich am Höchsten, doch gerade durch diesen Ehrgeiz verfehlt sie das Ziel.

Quelle: FAZ
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …