Identität aus der Küche: Man ist, was man isst

Ob Spaghetti, Döner oder Hummus: Jede Kultur hat gutes Essen zu bieten und beansprucht dessen Herkunft für sich selbst.

Seit Jahrhunderten kochen wir nicht mehr nur, um satt zu werden. Essen ist emotional. Ein Teil unserer Identität. Heimat. Das heißt jedoch nicht, dass sich daraus kulturelle und territoriale Ansprüche ergeben.

Quelle: FAZ
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …