Hegels Gespenst – Literarische Auseinandersetzung mit Kolonialismus

Hegels Gespenst - Literarische Auseinandersetzung mit Kolonialismus
Ein berühmter Philosoph wird in Markus Litzs „Hegels Gespenst“ von merkwürdigen Albträumen heimgesucht.
——————————

Berlin, im Herbst 1830: Hegel, Rektor der Universität und berühmter Philosoph, wird von Albträumen heimgesucht. In sieben aufeinander folgenden Nächten begegnet ihm eine fremdartige Gestalt, ein Gegenbild seines

Quelle: OpenPR
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …

Author: Admin