Der Vorlass von A.J. Weigoni ist erschienen

Noch zu Lebzeiten hat A.J. Weigoni seinen „Vorlass“ geordnet. Er analysiert, wie sich Zeit und Identität im Lesen und Wiederlesen spiegeln, Fakten die Fiktion beeinflussen, wie das Gelesene und Gesehene von den Umständen abhängt, unter denen es geschrieben wurde.
Das

Quelle: OpenPR
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …

Author: Admin