Die letzten Kultur-Meldungen

„Je moralisierender eine Gesellschaft ist, desto unhöflicher ist sie“

Der Philosoph Byung-chul Han wird als kulturkonservativer, akademischer Snob gehasst. Er verteidigt Rituale, die einer Gesellschaft Halt geben, gegen die zersetzende Kraft der Formlosigkeit. Lesen Sie hier seine Verteidigungsschrift.

Quelle: WELT
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …

Neuer Julie-Delpy-Film: Kind tot, Klon bestellt

Die Filmemacherin Julie Delpy erzählt im Kinodrama „My Zoe“ von den Science-Fiction-Träumen einer verzweifelten Mutter.

Quelle: SZ
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …

Schau zur jüdischen Geschichte: Spuren der Pogromnacht

Ausstellung

Die Ausstellung „Nicht mehr verschüttet“ in Wien zeigt Exponate, die im November 1938 im jüdischen Zentrum in der Malzgasse eingemauert wurden – und erst 2018 wiederentdeckt.

Quelle: SZ
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …

Tamara Stefanovich – Saisonhöhepunkte u.a. mit Kirill Petrenko und Soloabend im Wiener Konzerthaus

Die Pianistin Tamara Stefanovich blickt nach ihrer erfolgreichen Saison 2018/2019, die von ihrer international hochgelobten Album-Veröffentlichung „Influences“ gekrönt war, in den kommenden Monaten auf mehrere hochkarätige Konzerteinladungen. Nach einem sensationellen Saisonauftakt mit Konzerten bei Londons Philarmonia Orchestra unter Karl-Heinz Steffens

Quelle: OpenPR
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …

VENINI – Venedigs Glanz in Glas in Frauenau

VENINI - Venedigs Glanz in Glas in Frauenau
VENINI – der Name der italienischen Glasmanufaktur steht wie kein anderer für Glas aus Venedig. Die Wurzeln dieser ruhmreichen Manufaktur reichen zurück bis ins Jahr 1925, als Paolo Venini (1895-1959) das Unternehmen gründete. Bis zu seinem Tod 1959 blieb der

Quelle: OpenPR
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …

Ist Martin Walser jetzt etwa ein Postfeminist?

„Mädchenleben“ heißt der neue Roman von Martin Walser – und der Erzähler macht sich gleich verdächtig. Ist er lechzender Beobachter, Stalker oder Täter in einem pädophilen Missbrauchsfall? Oder walsert Walser wieder bloß?

Quelle: WELT
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …

Verschollene Kunst: Das 300 Millionen-Euro-Versteckspiel

ArtandPress Ausstellung Berlin

In China sind 342 deutsche Kunstwerke verschwunden, darunter Arbeiten von Anselm Kiefer und Markus Lüpertz. Ein paar sind nun wieder aufgetaucht. In Taiwan.

Quelle: SZ
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …

Afropopkolumne: Majestätisch

Diesmal mit dem Sampler „Congo Revolution“ und der gefeierten Sängerin Aziza Brahim – sowie der Antwort auf die Frage, was aus Highlife-König Pat Thomas wurde.

Quelle: SZ
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …

Siegerland früher: Neues Buch führt zurück in Kindheit und Jugend

Siegerland früher: Neues Buch führt zurück in Kindheit und Jugend
Aus alten Zeiten im Siegerland erzählt das neue 52-seitige Buch von Buch-Juwel. Autor Georg Hainer spannt einen Bogen vom alten Siegener Stadtbad sowie der Kinder- und Jugendzeit bis zur Weihnacht.
——————————

Siegerland. 15. November 2019 (DiaPrw). Mit dem Titel „Sejerland-Erenneronge – Erinnerungen

Quelle: OpenPR
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …

FINISSAGE: Visionäre Räume / Spaces of Difference


FINISSAGE: Visionäre Räume / Spaces of Difference

In der transdisziplinär angelegten Ausstellung „VISIONÄRE RÄUME / SPACES OF DIFFERENCE“ zeigt der Kunstverein Neuhausen noch bis 17.11.2019 Grenzgänger*innen zwischen Bildender Kunst, Theorie und Architektur. Es dsind künstlerische Positionen zu sehen, die architekturbezogen arbeiten und andere Raumerfahrungen ermöglichen. Experimentell arbeitende Architekt*innen

Quelle: OpenPR
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …

Comic „Glückskind“ von Flix: Traum und Wirklichkeit

Comic / Flix / Glückskind 208 Intro

Ein Vater, ein Kind, ein Waschbär: Jede Woche zeichnet Flix eine neue „Glückskind“-Folge. Diesmal kommt Josi von der Schule nach Hause. Und es gibt Brokkoli-Auflauf.

Quelle: FAZ
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …

TV-Kritik „Hart aber fair“: Dänische Träume und bemerkenswerte Argumentationsnot

Moderator Plasberg lauscht bei „Hart aber fair“ den Ausführungen des AOK-Vorstandschefs Litsch (r.)

Hat Deutschland zu viele Krankenhäuser? Diese Frage stellt Frank Plasberg in seiner Talkshow – und präsentiert Dänemark als Antwort. Hierzulande ist das dortige Modell allerdings nicht möglich. Da sollte sich niemand etwas vormachen.

Quelle: FAZ
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …

Öffentlich-Rechtliche: Kommission empfiehlt 86 Cent höheren Rundfunkbeitrag

Bislang sind pro Haushalt monatlich 17,50 Euro als Rundfunkbeitrag fällig.

Der Rundfunkbeitrag, den jeder Haushalt in Deutschland entrichten muss, ist seit Jahren nicht gestiegen. Sachverständige bringen jetzt ein Plus ins Spiel.

Quelle: FAZ
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …

Mythologie der Bohème: In Theben leben

Wuppertal zeigt eine Ausstellung über die Dichterin und Zeichnerin Else Lasker-Schüler und ihren Freundeskreis.

Quelle: SZ
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …

Literaturfest München: Noch scheitert der Enteignungs-Kanon

Wende, Wechsel, Paradies: Ein vierteiliges Symposion in München beleuchtet die Welt nach 1989, Erfahrungen und Illusionen.

Quelle: SZ
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …

DAS BUCH WIRD LAUT

Am 06.12.2019 findet erneut die Veranstaltung DAS BUCH WIRD LAUT statt. Zum zweiten Mal weisen Krimiautoren auf die zunehmend schwierigere Situation der inhabergeführten Buchhandlungen hin. Ort der diesjährigen Lesung ist die Berliner Krimibuchhandlung Miss Marple.
Seit Jahren befindet sich der Buchmarkt

Quelle: OpenPR
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …

Stefan Schultze – Large Ensemble Tour 2019: Erfrischende OP am offenen Herzen der Bigbandtradition

Stefan Schultze - Large Ensemble Tour 2019: Erfrischende OP am offenen Herzen der Bigbandtradition
Auf seiner Bigbandtour 2019, die im November durch neun deutsche Städte führt, präsentiert der Komponist und Pianist Stefan Schultze neue und alte zeitgenössische Kompositionen für sein elfköpfiges Ensemble. Im Fokus steht dabei „The Tokyo Suite“, ein Kompositionsprojekt, das er 2018

Quelle: OpenPR
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …

„Extrem schönheitsbedürftig“

Es war ja nicht alles Nazi-Design, was die Produktentwickler während des Dritten Reiches unters Volk brachten. Es gab Ehrendolche, Hitler-Bronzen, Wandteller mit markigen Sprüchen. Manche Dinge benutzen wir sogar noch heute.

Quelle: WELT
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …

„Apollo 12“ wird 50: Schneller, höher, Zweiter

APOLLO 12 CREW AND ROCKET

Pete Conrad und Alan L. Bean waren der dritte und der vierte Mensch auf dem Mond. Für großen Ruhm reichte das nicht – für großen Humor sehr wohl.

Quelle: SZ
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …

Kurzkritik: Sprachbarrieren

Die Theaterinstallation „Shout out loud“ im Blitz-Club

Quelle: SZ
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …